13.11.2019 | Produkt

Daiwa Asset Management startet UCITS-Angebot

Der japanische Asset Manager Daiwa hat in Luxemburg einen UCITS-Umbrella gestartet und sechs Aktienfonds aufgelegt. Alle Strategien basieren auf dem fundamentalen Bottom-up-Research des Asset Managers und werden in japanischen Fonds bereits umgesetzt. Der regionale Anlagefokus der Strategien liegt auf Japan bzw. dem gesamten entwickelten Asien. Für beide Regionen wurden je eine All-Cap-, Small-Mid-Cap- und Dividenden-Strategie lanciert:

Daiwa Small/Mid-Cap Japanese Equity (ISIN LU1983256436)
Daiwa Income Focus Japanese Equity (ISIN LU1983256600)
Daiwa Japanese Equity (ISIN LU1983256865)
Daiwa Small/Mid-Cap ASEAN Equity (ISIN LU1983257244)
Daiwa Income Focus Asian Equity (ISIN LU1983257590)
Daiwa Asian Equity (ISIN LU1983257756)

Regionale Aufteilung des Daiwa Asian Equity

Quelle: Daiwa

Als KVG fungiert Lemanik Asset Management, Verwahrstelle ist RBC. Die Managementgebühr beträgt 0,7 % p.a. Basiswährung der japanischen Strategien ist Yen. Die drei asiatischen Ansätze werden in US-Dollar verwaltet. Das Mindestinvestment beträgt 100.000 US-Dollar bzw. 10 Mio Yen.


Absolut Research analysiert institutionelle Publikumsfonds und ETFs mit Fokus auf Asien und Japan jeden Monat in der Publikation Absolut|ranking Equity Asia Pacific. Insgesamt umfassen die Absolut|rankings mehr als 16.000 institutionelle Publikumsfonds und ETFs, aufgeteilt in 34 Asset-Klassen und Marktsegmente und mehr als 160 Universen.

Abonnenten des Absolut|report können weiterführende Informationen hier herunterladen:
Mehr zum Thema "Asien"
zurück