Absolut|report 3|2013

Absolut|report 3|2013

Editorial

Agenturwerft\AbsolutEditorial\Domain\Model\Editorial:84
Absolut langfristig...

… sollten institutionelle Investoren investieren. Eigentlich. Nur sieht die Realität anders aus. Die Fehler der Vergangenheit, die zu einer zu starken Ausrichtung auf Zinsinvestments geführt haben und nicht zum Aufbau von stillen Reserven, führen die auf garantierten Versicherungsleistungen beruhenden Altersvorsorgeprodukte im aktuellen Kapitalmarktumfeld an ihre Grenzen.

Die bei der Wiederanlage zu erzielenden Renditen sind zu gering, da die Investoren an den regulatorischen Rahmen des „Investment Grade“ gebunden sind. Wenn stille Reserven im Rentenbestand gehoben würden, um kurzfristige Auszahlungen zu optimieren, verlagert man nur die Probleme.

Ausgabe jetzt lesen:

Inhalte dieser Ausgabe

  • Kommentar: Indirekte Immobilienvehikel im Fokus der Regulierung

    Kommentar: Indirekte Immobilienvehikel im Fokus der Regulierung

    DR. ANDREAS MATTNER
    Präsident, Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.
  • Kommentar: Institutionelle Anlagen und Nachhaltigkeit

    Kommentar: Institutionelle Anlagen und Nachhaltigkeit

    HOLGER KERZEL
    Geschäftsführer, MEAG
  • Opportunitäten und Risiken im Credit-Markt in einem persistenten Niedrigzinsumfeld

    Opportunitäten und Risiken im Credit-Markt in einem persistenten Niedrigzinsumfeld

    DR. JOCHEN FELSENHEIMER
    XAIA Investment GmbH
  • Infrastruktur-Fremdkapital als Anlagealternative für institutionelle Anleger

    Infrastruktur-Fremdkapital als Anlagealternative für institutionelle Anleger

    BENJAMIN BAUMANN, TIM BECKER
    SCM Strategic Capital Management AG
  • Alternative Ansätze zum Management von Wertsicherungsportfolios

    Alternative Ansätze zum Management von Wertsicherungsportfolios

    KATHERINA DUONG, DR. ULF HEROLD
    Metzler Asset Management
  • Risikofaktoren von Infrastruktur-Investments

    Risikofaktoren von Infrastruktur-Investments

    PROF. DR. MARTIN ELING, SEMIR BEN AMMAR
    Universität St. Gallen
  • Immobilienfonds in Deutschland und Luxemburg nach AIFM/KAGB – ein Standortvergleich

    Immobilienfonds in Deutschland und Luxemburg nach AIFM/KAGB – ein Standortvergleich

    HELGE DAMMANN, ALEXANDER LEHNEN
    PricewaterhouseCoopers AG
  • Erlaubnisverfahren für AIF-Kapitalverwaltungsgesellschaften nach dem KAGB

    Erlaubnisverfahren für AIF-Kapitalverwaltungsgesellschaften nach dem KAGB

    ACHIM PÜTZ, MICHAEL BOMMER
    Dechert LLP
  • Kompakt: Nachhaltige Geldanlagen

    Kompakt: Nachhaltige Geldanlagen

    VOLKER WEBER
    Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V.
  • Analyse: Emerging Market Bonds

    Analyse: Emerging Market Bonds

    SVEN ROHWEDDER
    Absolut Research GmbH
  • Drei Fragen an ...

    Drei Fragen an ...

    zum Thema: Family Office in Zeiten der Financial Repression

    STEFAN FREYTAG
    Mitglied des Vorstands, Deutsche Oppenheim Family Office AG