23.03.2021 | Studie

Wachstum der Asset- und Wealth-Management-Industrie

PwC befasst sich in einem Bericht mit den globalen Entwicklungen der Asset- und Wealth-Management-Industrie und beurteilt die Prognosen, die 2014 gemacht wurden mit dem Status Quo.
Der Dekaden anhaltende Bullenmarkt hat eine wachsende Anzahl Investoren in die Märkte gezogen. Die weltweiten Assets beliefen sich Ende 2019 auf 110,9 Bill. US-Dollar und übertrafen damit mit einer jährlichen Wachstumsrate von 9 % die 2014 formulierten Erwartungen von 101,7 Bill. US-Dollar. Das große Asset-Wachstum war vor allem getrieben durch das Angebot günstiger passiver Produkte, vermehrte Investitionen in alternative Asset-Klassen sowie das steigende Interesse an ESG-Investments. Ende 2019 beliefen sich die Vermögenswerte in den Alternatives auf 13,2 Bill. US-Dollar, was eine Wachstumsrate von 10,1 % seit 2015 bedeutet. Passive Investments stiegen im gleichen Zeitraum auf 23,4 Bill. US-Dollar (mit einer CAGR von 17,4 %) an.


Quelle: PwC (2020)

Aber auch das steigende Vermögen in Südamerika, Asien, Afrika und dem Mittleren Osten trugen zu dem Wachstum der Assets bei; in den Regionen MEA und APAC wuchsen die Assets von 2015 bis 2019 um 13,6 % und 13,5 %. Vermögenswerte in Lateinamerika hingegen verblieben ungefähr auf dem Niveau von 2015 jedoch nicht aufgrund von niedrigerem Asset-Wachstum, sondern infolge des Wertverfalls vieler Währungen.


Quelle: PwC (2020)

Der Ausbruch von Covid-19 hat zu kurzfristigen Einbrüchen der Assets geführt, dennoch wies die Industrie einen hohen Grad an Resilienz verglichen mit der Realwirtschaft auf und das Asset-Volumen stieg schnell wieder auf ein Präpandemie-Niveau.
Die Trajektorie der Asset- und Wealth-Management-Industrie wurde durch die Pandemie nicht grundlegend verändert, vielmehr hat sich die Entwicklung von ohnehin schon vorhandenen Langzeittrends wie Digitalisierung, passives Investieren, nachhaltiges Investieren oder der Verlagerung hin zu AlternativeAssets massiv beschleunigt.


Absolut Research unterstützt institutionelle Investoren bei der Selektion von Asset Managern mit der monatlichen Publikation Absolut|ranking. Insgesamt umfassen die Absolut|rankings mehr als 17.000 institutionelle Publikumsfonds und ETFs, aufgeteilt in 36 Asset-Klassen und Marktsegmente und mehr als 180 Universen.

Abonnenten von Absolut Research können weiterführende Informationen hier herunterladen:
Mehr zum Thema "Asset and Wealth Management"
zurück