28.07.2021 | Absolut|ranking

Europäische Unternehmensanleihen: aktive Fonds vor passiven

Aktiv verwaltete Anleihefonds mit Fokus auf europäische CorporateBonds konnten in den letzten drei Jahren eine höhere Rendite erzielen als der FTSE EuroBIG Corporate Index. Zusammen verwalteten die 208 analysierten aktiven Produkte per Ende Juni ein Volumen von 115,4 Mrd. Euro. Hiervon konnten Fonds mit einem Volumen von 65,6 Mrd. Euro eine Überrendite gegenüber dem Vergleichsindex erzielen. Die Indexfonds und ETFs blieben hingegen mehrheitlich hinter der Marktbenchmark zurück. Von den 43 Produkten mit 47,8 Mrd. Euro under Management erreichten nur 2,7 Mrd. Euro eine Überrendite.
.
Auffällig ist, dass ein positiver Zusammenhang von Fondsgröße und Rendite bestand. Während kleine Fonds mit weniger als 50 Mio. Euro under Management auf eine annualisierte Rendite von durchschnittlich 1,8 % kamen, waren es bei den Dickschiffen der Peergroup mit Volumina oberhalb von 5 Mrd. Euro 3,4 % p.a.

Obwohl sich die aktiv verwalteten Fonds im Schnitt besser entwickelten, fielen die kumulierten Nettomittelflüsse in Indexfonds und ETFs höher aus. Über die letzten drei Jahre verzeichneten die aktiven Fonds Zuflüsse von 8,6 Mrd. Euro, die passiven hingegen 12,3 Mrd. Euro. Geschuldet ist dies erheblichen Abflüssen aus aktiven Strategien im zweiten Halbjahr 2018.

Das Top Quartile der Fonds mit Fokus auf europäische Unternehmensanleihen analysiert Absolut Research jeden Monat in der Publikation Absolut|ranking Credit CorporateBonds.

Noch nicht als institutioneller Investor registriert? Kein Problem, registrieren Sie sich hier und erhalten Sie Ihre kostenlosen Zugangsdaten.

Mehr zum Thema "Corporate Bonds"
zurück